Emanzipation aktuell > Archiv 2008 > 07.01.2008 - Tradition in Neuenburg: Bundesamt für Statistik zur Gleichstellung von Mann und Frau

07.01.2008 - Tradition in Neuenburg: Bundesamt für Statistik zur Gleichstellung von Mann und Frau

Seit 1981 ist die Gleichberechtigung von Mann und Frau in der schweizerischen Verfassung verankert.

1988 wurde überdies ein Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann eingerichtet.

Ab Juli 1996 ist das Gleichstellungsgesetz in Kraft, welches insbesondere jegliche Form der Diskriminierung im Bereich der Erwerbsarbeit verbietet.

Die Realisierung dieses Prinzips bleibt aber eine komplexe Angelegenheit, berichtet das Bundesamt für Statistik.

Im Hinblick auf den 8. März, den Internationalen Frauentag, aktualisiert das Bundesamt für Statistik jedes Jahr die Gleichstellungsindikatoren.

Daten zu den Bereichen Bildung, unbezahlte Arbeit, Erwerbstätigkeit, Löhne und Politik sind verfügbar, anhand derer man sich ein Bild über den neuesten Stand und die Entwicklungen in Sachen Gleichstellung von Frau und Mann in der Schweiz machen kann. (AdsPA)

Einige Zahlen im Überblick:

Höchster Bildungsabschluß
Obligatorische Bildung 63.6
Tertiäre Bildung 39.2
Lehrkräfte an Hochschulen
Universitäre Hochschulen 33.0
Fachhochschulen 36.4
Erwerbstätigkeit
Vollzeiterwerbstätige 28.6
Teilzeiterwerbstätige 79.8
Angestellte in Unternehmensleitung oder mit Vorgesetztenfunktion 32.9
Vertretung in der Politik
Nationalrat (21.10.2007) 29.5
Ständerat (24.11.2007) 21.7
Kantonale Exekutiven (24.2.2008) 19.9
Kantonale Parlamente (17.6.2007) 26.3


Login Letzte Änderung:
October 18. 2017 00:14:45


Druckversion