24.05.2010 - Unfaßbar: Schon wieder eine Sexattacke in Basel - Wann faßt de Kapo endlich mal einen Täter?

Polizeibericht.ch meldet: "Junger Frau unter den Rock gegriffen und im Intimbereich angefaßt - Sex-Attacke in BVB-Bus" und berichtet weiter:

Die Sexattacke ereignete sich in einem Bus (Archivbild VBSG-Bus)
Die Sexattacke ereignete sich in einem Bus (Archivbild VBSG-Bus)

Die Polizeimeldungen der Kapo Basel sind extrem reich an Sexualdelikten, leider zugleich auch extrem mager an Berichten über aufgeklärte Sexualdelikte. Man kann sich nicht einmal mehr erinnern, wann überhaupt zuletzt einmal ein Sexualdelikt aufgeklärt wurde. Nach dem gestrigen Sexualdelikt ist die Rubrik "Basel-Stadt" heute schon wieder um ein Sexualdelikt reicher:

Am heutigen Pfingstmontag, 24.5.2010, 12:00 Uhr, stieg eine 17 Jahre alte Frau beim Badischen Bahnhof in den BVB-Bus der Linie 36 in Richtung St. Jakob ein und setzte sich zuhinterst auf die Sitzreihe. Mit ihr bestieg ein jüngerer Mann mutmaßlich arabischer Herkunft ebenfalls den Bus und setzte sich neben die junge Frau.

Während der Fahrt bis zur Haltestelle «Ulmenstraße» wurde sie ununterbrochen von ihrem Sitznachbarn seitlich
angeschaut. Als die 17-jährige nach der Haltestelle «Ulmenstraße» aufstand, da sie an der kommenden Haltestelle «St. Jakob» aussteigen wollte, griff dieser Mann der Frau unter den Rock und faßte sie im Genitalbereich an.

Ein zufällig anwesender älterer Mann, welcher als Fahrgast ebenfalls im Bus saß und diese Tat mitbekam, intervenierte verbal und forderte den Täter auf, mit diesen Belästigungen aufzuhören.

Das Opfer verließ dann den Bus bei der Haltestelle «St. Jakob» und begab sich zum dortigen Kiosk, wobei der Täter ebenfalls ausstieg und ebenfalls zu diesem Kiosk ging. Daraufhin entfernte sich die Geschädigte und verlor der Täter aus den Augen. 

Gesucht wird in diesem Zusammenhang:
Unbekannter, 25-30 Jahre alt, zk. 180 Zm groß, hellbraune Haut, ungepflegte Erscheinung, mittlere Statur, viereckige Kopfform, sicheres Auftreten. Hatte schwarze, kurze und gekrauste Haare. Er trug ein schwarzes T-Shirt mit 5 weißen Zählstrichen als Aufdruck, schwarze kurze Hosen mit einem weißen, auf dem Kopf
stehenden «E» und Flippflopps. Gemäß Angaben des Opfers hatte der Täter ein arabisches Aussehen.
 
Personen, die Angaben zu dieser Tat machen können, wollen sich bitte mit dem Kriminalkommissariat Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11 in Verbindung setzen oder sich auf einem Polizeiposten melden. Ebenfalls wird der ältere Mann, welcher im Bus interveniert hatte gebeten, sich bei der Polizei zu melden.