10.02.2009 - Gelebte Emanzipation: Frauen bei den Luzerner Strafverfolgungsbehörden in der Mehrheit

Hurra! Immer mehr Frauen bei den Luzerner Strafverfolgungsbehörden!

2006 wurde die 50%-Hürde geknackt, 2007 waren es schon 55 % und jetzt sind es 56% Frauen.

Dies geht aus dem Jahresbericht der Luzerner Strafverfolgungsbehörden hervor.

Für die Luzerner Strafverfolgungsbehörden arbeiteten im Jahr 2008 insgesamt 116 Personen. Die Anzahl Pensen sank leicht, weil in Folge des neuen AT StGB der Strafvollzug an die VBD (Vollzugs- und Bewährungsdienste) überging und entsprechend eine Stelle abgetreten wurde.

Die Frauenquote lag im Jahr 2008 bei 56%. Sie steigt seit Jahren kontinuierlich an.