Emanzipation aktuell > 07.05.2010 - 50 Jahre Anti-Baby-Pille / 50 Jahre sexuelle Befreiung

07.05.2010 - 50 Jahre Anti-Baby-Pille / 50 Jahre sexuelle Befreiung

Ganze Generationen von Frauen hatten diese Angst. Nicht erst, wenn die Regel ausblieb. Die Liebe, ja sie war ein seltsames Spiel.

Doch vor 50 Jahren kam die Befreiung mit der Anti-Bebe-Pille.

Und es folgte die sexuelle Befreiuung.

Der fröhliche Partnertausch war nicht nur ein beliebtes Spiel der sexy Sixties. Nein, es war die Geburt der Freiheit der Frau sagt Frauenrechtlerin Alice Schwarzer und bekennt, daß sie Angst beim Sex erlebt hatte: „Ich gehöre zu den Frauen, die die ersten Jahre noch ohne Pille erlebt hat: voller Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft. Und auch ich habe sie als ungeheure Befreiung empfunden. Die Pille ist ein Meilenstein in der Geschichte der Emanzipation der Frauen.“

Dem Körper wurde durch Hormonbomben eine Dauer-Schwangerschaft vorgegaukelt. Eine Lüge, die der Körper nicht ungestraft ließ: Erst spuckten die Testmäuse, dann die Frauen. Egal – man übergab sich. Egal – man hatte Pickel und einen Busen, der einem die Luft nahm. Aber keine Angst mehr, schwanger zu werden!

Nur frauenfeindliche Individuen versuchen noch die Pille zu bekämpfen. So etwa die Zeitung Der Westen, in der es heißt:

Auch wenn viele – vor allem Männer – nichts vom Absterben der Lust verspüren: Eine Studie des renommierten Sexualmediziners Irin Goldstein von der Bostoner Universität bestätigte das, was manche Frau schon ahnte: Die Pille kann das weibliche Verlangen zerstören. Die fürs Liebesspiel nötigen Hormone würden zu stark gesenkt.

Über 80 Millionen Frauen nehmen an der Befreiung durch die Pille teil. Über 50 verschiedene Pillen gibt es. Noch keine davon ist die Pille für den Mann. Diese Erfindung fehlt (noch).


Login Letzte Änderung:
October 18. 2017 00:14:45


Druckversion